Sprechzeiten
Dienstag: 9.00 - 12.00 Uhr | 13.00 - 17:30 Uhr
Schöneberg

Schöneberg – bezauberndes Kleinod am Wasser

Die Gemeinde Schöneberg mit den Ortsteilen Felchow, Flemsdorf und Schöneberg und seinen Wohnplätzen Alt-Galow, Johannishof, Neu-Galow und Stützkow, erstreckt sich vom Felchowsee bis hin zum Grenzfluss Oder. Die komfortablen Wohnobjekte der Wohnungsgesellschaft Oder-Welse befinden sich in den Ortsteilen Schöneberg und dem kleinen „Straßendorf“ Flemsdorf.

Unweit von Schöneberg befindet sich die bekannte Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße mit dem dahinterliegenden Poldergebiet. Am Ufer, im Bereich des Gemeindeteiles Stützkow, können Wasserwanderer anlegen und von dort aus den überregionalen Oder-Neiße-Radweg nutzen. In Stützkow beginnen auch die Wanderwege zum und entlang des Nationalparks „Unteres Odertal“.

Die Gebiete im südlichen Teil – entlang der Oder (bis zur Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße) – liegen bereits im Nationalpark „Unteres Odertal“. Die Gemeinde Schöneberg gilt deshalb in der Uckermark als das „Wassertor“ zum Nationalpark.

Besonders durch ihre Nähe und ihre unmittelbare Lage im Nationalpark „Unteres Odertal“ und des nördlich des Ortsteiles Felchow befindlichen Naturschutzgebietes „Felchowsee“ besitzt die kleine Gemeinde Schöneberg mit seinen 810 Einwohnern eine einzigartige Anziehung für Naturliebhaber.

Je nach Interesse sind ruhige und gut erreichbare Wohnstandorte in unserem Bestand vorhanden. Im Ortsteil Felchow gibt es eine Kindertagesstätte in freier Trägerschaft, die gerade den Jüngsten die Liebe zur Heimat beibringt.

Die Gemeinde Schöneberg ist überregional durch die Landesstraße L274 von Schwedt/Oder nach Angermünde, sowie die Kreisstraße K7303 und den öffentlichen Personennahverkehr, über die Buslinie der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG) erschlossen.

Mark Landin

Wohnen in Mark Landin - Gemeinschaft aus Tradition

Nördlich von Berkholz-Meyenburg liegt die, aus den Ortsteilen Grünow, Schönermark und Landin bestehende, Gemeinde Mark Landin mit ihren Wohnplätzen Augustenhof, Hohenlandin, Julienwalde und Niederlandin.

Östlich von Mark Landin liegt die uckermärkische Industriestadt Schwedt/Oder. Die landschaftlich reizvollen Naturschutzgebiete „Landiner Haussee“ sowie „Felchowsee“ liegen in unmittelbarer Nähe zur Gemeinde Mark Landin. Neben der Tradition (die historische, im Tudorstil errichtete, Schlossanlage) findet man in der Gemeinde Mark Landin als Zeichen einer lebendigen Dorfgemeinschaft über die neue Generation hinaus, eine kleine und äußerst begehrte Kindertagesstätte.

Die Gemeinde Mark Landin gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird vor allem als attraktiver und ruhig gelegener Wohnstandort und touristisch durch die Nähe zum Nationalpark „Unteres Odertal“ geprägt. In Mark Landin leben derzeitig ca. 1.000 Einwohner.

Mark Landin ist überregional durch die Bundesstraße B 2 und mit dem Öffentlichen Personennahverkehr durch Buslinien der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG) erreichbar.

Pinnow

Wohnen zwischen Schwedt und Angermünde

Pinnow – zwischen Landwirtschaft und nachhaltiger Industrie

In der Gemeinde Pinnow befindet sich der Sitz des Amtes Oder-Welse. Zwischen den Städten Schwedt/Oder und Angermünde gelegen, grenzt die Gemeinde Pinnow direkt an die atemberaubende Naturlandschaft des Nationalparks Unteres Odertal mit dem, unter Naturschutz stehenden Felchowsee.

Verkehrstechnisch liegt die Gemeinde Pinnow an der Bundesstraße 2 zwischen Angermünde und Schwedt. Der Bahnhof Pinnow (Uckermark), gelegen an der Bahnstrecke Angermünde–Schwedt, wird von der Regionalexpresslinie RE 3 (Schwedt–Berlin–Lutherstadt Wittenberg) und der Regionalbahnlinie RB 61 (Angermünde–Schwedt) bedient.

Die Umgebung Pinnows ist durch intensive Landwirtschaft und eine reizvolle Landschaft gekennzeichnet.

Die Bedeutung der Gemeinde Pinnow liegt vor allem in seiner Prägung als Wohn- und Industrie- sowie Gewerbestandort mit seinen 67 Gewerbebetrieben. Umfangreiche Planungen der Gemeindeverwaltung stellen ein gutes Miteinander der unterschiedlichsten Interessen und die Sicherung der Wohnqualität in der Gemeinde Pinnow sicher. Die Ansiedelung von Bauwilligen und die Sicherung des historischen Zentrums der Gemeinde, insbesondere des ehemaligen Gutshofes mit seinen zwischenzeitlich rekonstruierten historischen landwirtschaftlichen Gebäuden und ein großes Industrie- und Gewerbegebiet von ca. 170 ha, einem der größten Industrie- und Gewerbegebiete des Landes Brandenburg, sind im Einklang miteinander verbunden.

In Trägerschaft des Amtes Oder-Welse, sorgen in der Gemeinde Pinnow die Grundschule und das Deutsch-polnische Jugend-, Bildungs- und Kommunikationszentrum mit seiner Kindertagesstätte für gemeinsame Zukunft.

Berkholz-Meyenburg

Wohnungen in Berkholz-Meyenburg, dem „Vorgarten“ des Nationalparks

Am unmittelbaren Rand des Nationalparks „Unteres Odertal“ befindet sich die ca. 1.290 Einwohner zählende kleine Gemeinde Berkholz-Meyenburg. Die Einwohnerinnen und Einwohner schätzen insbesondere die Nord-Östliche Nähe zum Wachstumskern Schwedt/Oder mit seinen attraktiven infrastrukturellen Möglichkeiten.

Seit 1989 hat sich die Gemeinde Berkholz-Meyenburg rasant als Wohn- und Gewerbestandort entwickelt. Ein großes Gewerbegebiet im Bereich des Gemeindeteiles Meyenburg bietet Platz für derzeit 95 Gewerbebetriebe und weitere Ansiedlungsmöglichkeiten. Durch zahlreiche kommunale Bebauungspläne und Verdichtungen der innerörtlichen Lagen erfolgte die Bereitstellung umfangreicher Baugrundstücke für private Bauherren.

Die Gemeinde ist überregional an die Bundesstraße 166 angebunden. Der öffentliche Personennahverkehr wird durch die regelmäßig getakteten Buslinien der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG) gewährleistet.

In der Nachbargemeinde Pinnow sowie in der Stadt Schwedt/Oder befinden sich Bahnhöfe der Regional-Express-Linie RE 3 (Schwedt – Berlin–Lutherstadt Wittenberg).

Passow

Passow – Wohnen und Leben in der Uckermark zwischen Seen und Wäldern

Die nördlichste Gemeinde des Amtes Oder-Welse, die Gemeinde Passow mit seinen ca. 1.500 Einwohnern, besteht aus den Ortsteilen Passow/Wendemark, Briest, Jamikow und Schönow. Östlich von Passow liegt die Industriestadt Schwedt/Oder mit ihrer hervorragenden Infrastruktur.

Die anziehende Passower Landschaft zeigt sich vielfältig mit Seen, Wäldern, dem Welse- und dem Randowbruch sowie eiszeitlich bedingten Erhebungen, die eine imposante Fernsicht bieten. Die Wohnungsgesellschaft Oder-Welse betreibt in Passow, Schönow und Briest ihre gefragten attraktiven Wohnobjekte.

Die Gemeinde Passow bietet eine breit aufgestellte Wohnqualität. In Trägerschaft des Amtes Oder-Welse, sorgt die im Ortsteil Passow/Wendemark gelegene Grundschule und das Deutsch-Polnische Jugend-, Bildungs- und Kommunikationszentrum mit seiner Kindertagesstätte für interessante Bildungsangebote. Das Zentrum der Gemeinde mit einigen Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungsanbietern, bietet die Möglichkeit der ambulanten allgemeinen und zahnärztlichen Betreuung oder zur touristischen Betätigung. In der Gemarkung der Gemeinde Passow sind 80 Gewerbebetriebe angesiedelt.

Die Gemeinde Passow ist überregional durch die Bundesstraße B166, zwischen Prenzlau und Schwedt und die Landesstraße L28 erreichbar. Mit der Deutsche Bahn (Regionalexpress RE 66) erreicht man Passow über die Haltestellen Passow und Schönow an der Bahnstrecke Berlin-Angermünde-Passow-Stettin. Über die Bundesautobahn 11 kommend, nutzt man die Abfahrt Gramzow oder das Kreuz Uckermark.